Beiträge

Claudia Bessler Stylist Frankfurt am Main

Hurra, „Eureka“ ist da! Neu in Sachsenhausen!

Am Samstag feierte Eureka Shoes die Eröffnung seines neuen Stores in Frankfurt. Ich war natürlich vor Ort! Die aktuelle Winter- und Frühjahrskollektion namens „BOLD“ lohnt in der Tat den Besuch in „Dribbdebach“ – wie meine Favoriten für Damen und Herren zeigen. Die handgemachten, hochwertigen Schuhe, Taschen und Accessoires von Eureka liegen preislich ungefähr im Mittelfeld. Dabei haben sie Seltenheitswert jenseits ihres portugiesischen Stammlandes. Außerhalb Portugals hat der dritte Store in Europa jetzt in Frankfurt eröffnet. Nichts wie hin!

Übrigens: Eureka ist ein Ausruf, der Archimedes zugeschrieben wird und eine plötzliche Eingebung oder Entdeckung signalisiert, siehe Heureka und Aha-Erlebnis. Das könnte Ihnen auch passieren.

ClaudiaBessler Stylist Frankfurt am MainÖffnungszeiten: Montag – Freitag 11Uhr – 19 Uhr, Samstag 11 Uhr – 16 Uhr

EUREKA SHOES FRANKFURT Oppenheimer Landstraße 42, 60596 Frankfurt

www.eurekashoes.com

 

CB’s CHOICE IM AUGUST!

Fashion Scouting in Frankfurt

Claudia Bessler Stylist Frankfurt am MainRegenbogenbunte Fendi World bei Vanilla Shoes & Bags, Börsenstraße 2-4, 60313 Frankfurt/Main

JIL SANDER Neueröffnung in der Goethestraße

Endlich ist es so weit! Gestern hat der neue Jil Sander Store in Frankfurt eröffnet. Oder werde ich hier direkt nach Mailand gebeamt? Die exklusive Einrichtung des italienischen Architekten Andrea Tognon versetzt mich sofort in ein Hochgefühl. Ach, die fantastische Treppe aus Trachyt (findet man in Venedig) hat die Eröffnung verzögert? Verziehen! Das Warten hat sich gelohnt! In der Herrenabteilung der Clou: ein Tisch aus Carrara-Marmor Cipollino in Form eines Surfbretts auf blauem Teppich. Sonst ist alles schlicht, aber sehr edel gehalten. Viel wertiger präsentiert sich die JIL SANDER Mode jetzt in den großzügigen Räumen auf knapp 300 qm. Alles hängt sehr locker, wie es sein sollte auf diesem Fashion-Level. Im Gegensatz zu früher sind die Ankleiden nun etwas versteckter, diskreter im 1. OG platziert; eine enorme Verbesserung für ein viel exklusiveres Kundenerlebnis in angenehmer Ruhe.

Die Mode selbst ist natürlich auch auf höchste Ansprüche ausgerichtet, ganz typisch puristisch – Jil Sander eben! Die extrem reduzierten, glasklaren Schnitte und wunderbaren Materialien sind nach wie vor eine Klasse für sich. Auch für den anspruchsvollen Mann. Was mich besonders begeistert hat? Bei den Damen fielen mir die stylischen Sandalen mit Blockabsatz und die einmaligen Strohhüte auf. Und für den Herrn war der olivfarbene Regenmantel eine Entdeckung.

Mit Elsa Nardolillo, seit neun Jahren Geschäftsführerin bei JIL SANDER in Frankfurt, werde ich mich demnächst zu einem ausführlichen Interview treffen. Was sie mir – außer ihrer Freude über den richtigen Rahmen für ihre Marke – sonst noch so verrät? Bleiben Sie neugierig. Bis bald!

Schenken mit Stil, Klasse und bester Erfolgsprognose

Noch nicht alle Geschenke gesichert? Exklusive Inspirationen findet man mit Sicherheit bei Lilo, DER Frankfurter Fashion-Instanz in der Kleinen Hochstraße.

Dior – ein Erlebnis für sich

Die Dior Boutique auf der Frankfurter Goethestraße ist seit Juni eröffnet. Ihr Besuch ist ein ganz besonderes Erlebnis. Ein Eintauchen in die Welt von Christian Dior, dessen Genie dort immer noch spürbar ist. Es beginnt bei der Einrichtung: Weiß mit hellem Grau, Teppich und die typischen Stühle. Edel, stilvoll, eine warme Atmosphäre. Im Erdgeschoß befinden sich die Must have-Accessoires wie die „Be Dior“-Tasche, die Doppelkugel-Ohrstecker „Tribale“ oder DIE angesagten Sonnenbrillen „Dior so real“ und „Abstract“. Im 1. Obergeschoß gibt es edle Schuhe und eine Auswahl feinster Kleidungsstücke – natürlich die aktuelle Herbst/Winter Linie, aber auch schon die Cruise-Kollektion 2016. Im Vergleich zu Dior in Paris hat das Frankfurter Maison nur eine kleine Fläche. Aber gerade dadurch entsteht diese ganz besondere Atmosphäre, eine Melange aus Gemütlichkeit und außerordentlicher Exklusivität.

Die leise, individuelle Betreuung ist ein Maßstab für sich. Ebenso die Umkleidekabinen wie in einem persönlichen Ankleidezimmer. Die angenehme Führung durch die Räumlichkeiten habe ich Helen James, Prêt-à-porter Departement Manager, zu verdanken, die hier auserwählte Kunden betreut – oder besser gesagt: verwöhnt. Exzellent vermittelt sie die Philosophie von Dior. Verabschiedet werde ich mit dem aktuellen Katalog von Dior. Und einer Tüte, die kunstvoll mit Seidenpapier verschlossen und mit „Miss Dior“ eingesprüht wird. Der Maiglöckchenduft, den Monsieur Dior so geliebt hat. Mit einem Gefühl des Schwebens – wie aus einer anderen Welt – verlasse ich das Geschäft.

Nicht umsonst heißt es „J’adore Dior!“

Das Mittelmäßige und das Demoralisierende sind die größten Feinde des Chic – wobei die zwei meist als Paar auftreten.
Christian Dior (1905-1957)

Bottega Veneta Shoperöffnung

Am vergangenen Mittwochabend lud Carlo Alberto Beretta, CEO, zur Eröffnung der neuen Bottega Veneta Boutique am Frankfurter Goetheplatz 5 ein. Bei Champagner und feinen Leberpastetchen tummelten sich stilsichere Gäste. Mein absolutes Highlight des Abends: Aus dem Hauptsitz von BV in Vicenza war eine italienische Mitarbeiterin, die das Handwerk der Leder-Flechttechnik beherrscht, als Präsentatorin zu Gast; sie zeigte anhand ihrer Arbeit, wie eine der besonderen BV Taschen entsteht. Die sympathische Vicenzanerin arbeitet seit 22 Jahren bei Bottega Veneta und liebt ihre Arbeit offensichtlich. Jede Tasche hat also die persönliche Note echter Handarbeit, noch dazu mit Seltenheitswert. Nur noch wenige italienische Mitarbeiter beherrschen nämlich dieses Kunsthandwerk. BV bewahrt es im eigenen Unternehmen, indem sie ausbilden und so das Wissen weitergeben. Für eine „einfache“ Veneta Tasche aus Nappaleder Intrecciato Mallow werden 3 Stunden non stop benötigt, die aufwändigeren Taschen z.B. mit zusätzlichen Stickereien oder Mustern erfordern einen Zeitaufwand von 2 Tagen und drei Stunden. So lernt man die Modelle richtig zu schätzen und versteht den hohen Preis.

Ein gelungener Abend, natürlich auch mit Blick auf die neue Pre-Fall Kollektion 2015/16.
Meine Favoriten: kleine Cardigans mit verdeckter Druckknopfleiste mit Grafik-Print, Kaschmir-Sweater zu Röcken aus bedruckter Wolle und Krepp, Accessoires in Rosa Metallic und für die Herren Blousons aus feinem Nappaleder oder aus Wolle mit Hahnentrittmuster!

Jetzt sprießen die Shops wie die Krokusse. MCM ist auch wieder da!

Nachdem so langsam die vielen Baustellen in Frankfurts Innenstadt abgebaut werden, eröffnet ein neuer Shop nach dem anderen. Erst das feine italienische Cashmere-Label Brunello Cucinelli um die Ecke der Freßgass‘, im Luginsland 1. Und nun reihen sich auf der Freßgass‘ die neuen Stores von Stuart Weitzman, Twin-Set und MCM nebeneinander.
In den 80er Jahren war die Marke des Münchners Michael Cromer durchaus eine Konkurrenz zu Louis Vuitton. Ich bevorzugte in dieser Zeit die schwarze Variante des Labels. Heute steht wieder, wie damals, das cognac-schwarze Logo-Design im Vordergrund. Aber daneben zeigt MCM jetzt auch rockige Rucksäcke oder pastellfarbene Accessoires. Mein Lieblingsstück dieser Kollektion ist die Geldbörse „Love Letter“ in rosa!